Skip to main content

Handkaffeemühlen Ratgeber – Welche Handkaffeemühle ist die beste?



Mithilfe eines Tests für Handkaffeemühlen kannst Du sehr viel über verschiedenste Modelle erfahren. Dies kann Dir häufig die Kaufentscheidung erleichtern, damit auch Du Dir Deine gewünschte Handkaffeemühle zulegen kannst. Wir von Espressomaschinen Ratgeber möchten Dir mithilfe unseres Ratgebers für Handkaffeemühlen das perfekte Hilfsmittel für die Suche nach Deiner zukünftigen Handkaffeemühle an die Hand geben. Hierzu haben wir die wichtigsten Informationen aus dem ein oder anderen Handkaffeemühle Test aus dem Internet zusammengefasst, damit Du einen guten Überblick über wichtige Aspekte beim Kauf eines solchen Geräts erhälst. Somit erfährst Du viel Wissenswertes rund um das Thema Handkaffeemühlen.


HandkaffeemühleWas versteht man unter einer Handkaffeemühle?

Grundsätzlich verarbeitet eine Kaffeemühle Kaffeebohnen zu Kaffeemehl. Bei einer Handkaffeemühle erfolgt dieser Schritt im Gegensatz zur elektrischen Kaffeemühle manuell. Dies hat den Vorteil, dass Du völlig unabhängig von Strom bist. Somit kannst Du Deine Kaffeemühle überall mitnehmen und musst Dir keine Sorgen über einen Stromanschluss machen. Denn selbst die beste Kaffeemühle, die „stromabhängig“ ist, bringt Dir ohne einen Stromanschluss kein Kaffeemehl. Außerdem sind Handkaffeemühlen häufig günstiger als elektrische Kaffeemühlen.


Wie funktioniert eine Handkaffeemühle?Kaffeemühle manuell

Da Du nun weißt was überhaupt eine Kaffeemühle ist, gehen wir im Folgenden nun auf die Funktionsweise einer Handkaffeemühle ein. Hierzu beziehen wir uns auf Informationen, welche wir aus Testberichten aus dem Netz gewinnen konnten. Das Herzstück einer jeden Kaffeemühle ist das Mahlwerk. Grundsätzlich gibt es vier verschiedene Arten von Mahlwerken. Es gibt folgende unterschiedliche Mahlwerke:

  • Das Schlagmahlwerk
  • Das Scheibenmahlwerk
  • Das Kegelmahlwerk
  • Das Walzenmahlwerk

Da in einer Handkaffeemühle häufig nur das Kegelmahlwerk verbaut wird, gehen wir insbesondere auf dieses ein. In elektrischen Kaffeemühlen sind hingegen alle Mahlwerke vorzufinden. Wenn Du mehr über elektrische Kaffeemühlen und mehr Informationen zu den verschiedene Mahlwerken herausfinden willst, gehe einfach zu unserem Ratgeber zu elektrischen Kaffeemühlen oder klicke hier, um dort direkt hin zu gelangen.

Das Schlagmahlwerk

Ein Schlagmahlwerk ist in seiner Funktionsweise einem Mixer sehr ähnlich. Die Kaffeebohnen werden hierbei mit einer Art kleinen „Propeller“ zerschlagen und somit zerkleinert. Da die Zerkleinerung aber zu ungleichmäßig ist, ist von einer Kaffeemühle mit Schlagmahlwerk abzuraten. Denn durch eine zu ungleichmäßige Zerkleinerung entfaltet sich das Aroma schlecht uns somit schmeckt der Espresso am Ende auch nicht besonders gut. Weiter unten gehen wir aber noch genauer auf den Zusammenhang von Zerkleinerung und Geschmack ein. Bei einer Handkaffeemühle ist ein solches Mahlwerk kaum vorzufinden.

Das Scheibenmahlwerk

Das Scheibenmahlwerk ist im Vergleich zum Schlagmahlwerk unter Kaffeemühlen sehr verbreitet. Vor allem sehr viele elektrische Kaffeemühlen setzen auf dieses Mahlwerk, wohingegen diese Art des Mahlwerks selten in einer Handkaffeemühle Verwendung findet. Zur Zerkleinerung der Kaffeebohnen werden bei dieser Art des Mahlwerks Scheiben verwendet. Diese sind konkav, das heißt nach innen gewölbt, und liegen so aufeinander, dass sie sich an den Außenrändern annähern. Eine Scheibe ist dabei fest fixiert während die andere Scheibe sich dreht, da sie an einen Elektromotor befestigt ist. So werden die Kaffeebohnen, welche sich zwischen beiden Scheiben befinden, zerkleinert und durch die bei der Drehung der Scheibe wirkende Fliehkraft nach außen getragen. Wie bereits erwähnt ist diese Art des Mahlwerks selten bis gar nicht in einer Handkaffeemühle verbaut.

Das Kegelmahlwerk

Das Kegelmahlwerk ist da am häufigsten verwendete Mahlwerk in Handkaffeemühlen. Von der Funktionsweise ähnelt ein Kegelmahlwerk besonders einem Scheibenmahlwerk. Jedoch werden zum Mahlen, statt Scheiben, die namensgebenden Kegel eingesetzt. Es gibt einen sogenannten „positiven“ Kegel, der den unteren Teil des Mahlwerks bildet, und ein „Gegenstück“, das den oberen Teil des Mahlwerks bildet. Ein Kegel wird entweder durch einen Elektromotor, wenn es sich um eine elektrische Kaffeemühle handelt, oder durch den Benutzer, wenn es sich um eine Handkaffeemühle handelt, angetrieben. Der andere Kegel bewegt sich dabei nicht. Zwischen den beiden Kegeln befindet sich die Kaffeebohne, welche durch die schnelle Drehung zerkleinert wird. Durch die Form des Kegels wirkst nicht nur die Fliehkraft auf die Kaffeebohne, sondern auch die Erdanziehungskraft. Somit musst Du bei Deiner Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk nicht mit einer so hohen Drehzahl drehen, da sich die zerkleinerte Kaffeebohne auch bereits bei geringeren Drehzahlen gut durch das Mahlwerk bewegen kann. Das hat den Vorteil, dass Du zum einen beim Mahlen länger durchhalten kannst, da Du nicht so viel Kraft aufbringen musst, um die Kaffeebohne zu zerkleinern, zum anderen hat es den Vorteil, dass die Kaffeebohne beim Mahlen nicht so stark erhitzt wird. Dies liegt daran, dass durch die geringere Drehzahl nicht so viel Reibung und somit Wärme entsteht. Das hätte nämlich zu Folge, dass die hitzeempfindlichen Aromen in der Kaffeebohne verloren und gehen und somit schmeckt der Espresso oder Kaffee, der am Ende entsteht nicht mehr so intensiv. In so mancher Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk bestehen die Kegel zudem nicht aus handelsüblichem Stahl, sondern aus Keramik. Das hat den Vorteil, dass die Keramikkegel langsamer verschleißen, chemisch beständiger und zudem noch billiger sind, ohne dabei jedoch an Leistung zu verlieren.

Das Walzenmahlwerk

Das letzte Mahlwerk, das wir Dir vorstellen wollen, ist das Walzenmahlwerk. Bei dieser Art des Mahlwerks wird die Kaffeebohne mithilfe von Walzen zerkleinert. Diese Mahlwerke werden jedoch nur sehr selten bis gar nicht in Kaffeemühlen für den Haushalt verbaut, sondern eher in der Industrie verwendet. Dennoch wollen wir Dir diese Art des Mahlwerks nicht vorenthalten, da Du über alle Mahlwerksarten Bescheid wissen sollst, um die beste Kaffeemühle für Dich zu finden. Bei einem Walzenmahlwerk werden die Kaffeebohnen von zwei namensgebenden Walzen zerkleinert. Hierfür drehen sich zwei gerillte Walzen langsam und zerdrücken die Kaffeebohnen die sich zwischen beiden befinden. Die Walzen sind jedoch nicht identisch, sondern unterscheiden häufig in der Anordnung ihrer Rillen und in ihrer Größe. Dazu ist meist auch die Drehgeschwindigkeit beider Walzen unterschiedlich. Diese Art der Zerkleinerung gilt als besonders schonend für die Kaffeebohnen, da die Bohnen nicht gemahlen, sondern zerdrückt, werden. Somit entsteht fast keine Hitze, welche hitzeempfindliche Aromen zerstören könnte, und der Espresso oder Kaffee bleibt sehr aromatisch und geschmacksintensiv. Da die Walzen jedoch sehr teuer sind, findet diese Art der Kaffeebohnen fast ausschließlich in der Industrie Anwendung. Dort werden sogar häufig mehrere Walzenpaare hintereinander geschaltet, damit die Bohnen mehrmals verarbeitet werden. Für eine Handkaffeemühle reicht für ein gutes Ergebnis aber eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk völlig aus.

Den gewünschten Mahlgrad stellst Du bei einer Handkaffeemühle meist mithilfe eines Drehrads ein. Mit diesem veränderst Du den Abstand zwischen des Kegeln. Je näher die Kegel zusammen sind, desto feiner wird das Kaffeemehl und umgekehrt. Je nach Kaffeebohnensorte und Art der Kaffeeherstellung solltest Du den Abstand zwischen den Kegeln verändern. Diese Erkenntnis konnten wir aus verschiedenen Erfahrungsberichten von Nutzern einer Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk erlangen. Diese schilderten in ihren Erfahrungsberichten, wie man eine Kaffeemühle manuell bedient, und kürten die für sie beste Kaffeemühle.



Kaffee handmühleWorauf solltest Du beim Kauf einer Handkaffeemühle achten?

Da Du nun eine Übersicht über die verschiedenen Mahlwerke, die in einer Kaffeemühle verbaut werden, erlangt hast, gehen wir im Folgenden darauf ein, was Du beim Kauf einer Handkaffeemühle beachten solltest. Hierzu haben wir einige Informationen, die wir aus verschiedenen Tests für Handkaffeemühlen aus dem Internet und aus Erfahrungsberichten von Kunden bekommen haben, gefiltert und zusammengetragen. Dadurch erlangst Du eine optimale Übersicht über wichtige Eigenschaften, die eine gute Handkaffeemühle besitzen sollte. Somit hoffen wir, dass wir von Espressomaschinen Ratgeber Dir die Kaufentscheidung für eine Kaffee Handmühle erleichtern können. Die nachfolgenden Punkten finden Kunden beim Kauf einer Handkaffeemühle besonders wichtig.

Das Mahlwerk

Wie Du bereits oben erfahren konntest gibt es sehr viele verschiedene Arten von Mahlwerken. Jedoch wird in Handkaffeemühlen in den meisten Fällen ein Kegelmahlwerk verwendet. Da das Mahlwerk das Herzstück einer jeden Kaffeemühle und ausschlaggebend für den Geschmack des späteren Espressos oder Kaffees ist, solltest Du beim Kauf darauf achten, dass dieses hochwertig ist. Denn erst dann hast Du lange Zeit Freude an Deiner Handkaffeemühle. Achte deshalb darauf, dass die Kaffee Handmühle eine hohe Verarbeitungsqualität aufweist und die verwendeten Materialen nicht allzu billig sind. Spare nicht an der „falschen Ecke“. Es ist sinnvoller etwas mehr Geld für eine gute Handkaffeemühle auszugeben, denn selbst die beste Espressomaschine, sei es eine DeLonghi, Krups oder Gastroback, ändert nichts am Geschmack des Espressos, wenn das verwendete Kaffeemehl aufgrund der Handkaffeemühle schlecht ist.

Eine geringe Hitzeentwicklung beim Mahlvorgang

Als nächstes solltest Du darauf achten, dass die Hitze, die beim Mahlen der Kaffeebohnen entsteht, nicht allzu groß ist. Denn, wenn die Hitze beim Mahlvorgang zu hoch ist, gehen besonders hitzeempfindliche Aromen, die sich in den Kaffeebohnen befinden, verloren. Somit ist am Ende der Geschmack des Espressos oder Kaffees nicht mehr so intensiv und aromatisch. Häufig entwickelt sich besonders in kleinen Mahlwerken eine größere Hitze, da sich die beim Mahlen entstehende Wärme nicht so gut verteilen kann und somit anstaut. Ein Grund für die größere entstehende Wärme ist, dass sich der Kegel mit einer höheren Drehzahl dreht, um die Kaffeebohnen gut zerkleinern zu können. Dies erwähnten einige Nutzer in ihrer Kundenbewertung, nachdem sie ihre Kaffeemühle manuell getestet haben. Deshalb ist ein größeres Mahlwerk sinnvoller als ein kleineres, da sich dort die Hitze nicht so anstaut. Jedoch solltest Du dann bedenken, dass das Kurbeln, um die Handkaffeemühle anzutreiben anstrengender ist, da du einen Kegel mit größerer Maße bewegen musst.

Eine stufenlose Verstellbarkeit des Mahlwerks

Als letzten Punkt auf unserer Liste haben wir ein stufenlos verstellbares Mahlwerk. Ein solches Mahlwerk bietet Dir den Vorteil, den Mahlgrad Deiner Kaffeebohnen ganz individuell zu wählen. Dies benötigst Du vor allem dann, wenn Du verschiedene Kaffeebohnensorten verwendest oder unterschiedliche Methoden zur Kaffeezubereitung oder Espressozubereitung wählst. Bei einer Espressomaschine ist z.B. sowohl ein zu grob gemahlener als auch ein zu fein gemahlener Kaffee schlecht für die Zubereitung. Bei einem zu grob gemahlenen Kaffee im Siebträger läuft das Wasser zu schnell durch und somit ist der Espresso am Ende zu wässrig. Ein zu fein gemahlener Kaffee im Siebträger hat hingegen zur Folge, dass der Espresso welche am Ende herauskommt zu bitter schmeckt. Somit ist es besonders wichtig die richtige Mahleinstellung für die Kaffeebohnen zu finden. Achte deshalb darauf, dass Deine zukünftige Handkaffeemühle am besten eine stufenlose Verstellbarkeit des Mahlwerks anbietet oder möglichst viele Stufen, um eine gute Einstellung finden zu können.

Diese Auflistung stellt nur einen kleinen Teil dar, was Du beim Kauf einer Kaffee Handmühle beachten solltest. Wenn Du noch mehr Kriterien, die Du beim Kauf einer Handkaffeemühle berücksichtigen solltest, erfahren willst, lese ein paar Kundenbewertungen aus dem Internet. Mithilfe dieser Erfahrungsberichte kannst Du Dich perfekt informieren, da Du direkt von Kunden erfährst, was Du beim Kauf beachten solltest und Antworten auf Fragen, wie „Welche Handkaffeemühle ist die beste Kaffeemühle, die derzeit am Markt erhältlich ist?“ oder „Was sollte man beachten, wenn man eine Kaffeemühle manuell bedient?“, bekommst.



Wieso solltest Du eine hochwertige Kaffeemühle kaufen?Beste kaffeemühle

Wie Du mittlerweile wissen solltest, hängt der Geschmack eines Espressos oder Kaffees stark von den verwendeten Bohnen und dem Mahlgrad der Kaffeebohnen ab. Nun stellt sich aber die Frage wieso dieser Zusammenhang besteht. Im Folgenden bringen wir Dir deshalb den Grund dieser Abhängigkeit näher. Grundsätzlich gibt Kaffee seine Aromen an Wasser ab, sobald beide in Kontakt kommen. Somit gibt das Kaffeemehl bei Wasserkontakt seine Aromen an das heiße Wasser. Damit dieser Austausch optimal ablaufen kann, sollten die einzelnen „Kaffeeteilchen“ jeweils von Wasser umgeben sein. Dies ist besonders dann gewährleistet, wenn das Kaffeemehl homogen, das heißt gleichmäßig, ist. Ist das der Fall können die Aromen des Kaffees perfekt auf das Wasser übergehen. Diese Erkenntnis erlangten einige Nutzer von Kaffeemühlen, indem sie die ein oder andere Handkaffeemühle getestet haben. Umgekehrt gilt, wenn das Kaffeemehl ungleichmäßig ist, sprich die einzelnen „Kaffeeteilchen“ unterschiedliche Größe besitzen, gehen die Aromen des Kaffees nicht optimal auf das Wasser über. Bei großen Teilchen wird zu wenig bis gar kein übertragen, was zur Folge hat, dass der Kaffee oder Espresso zu wässrig ist, bei zu kleinen Teilchen wird zu viel Aroma übertragen, was zur Folge hat, dass der Espresso oder Kaffee zu bitter wird. Insgesamt ist also das Endergebnis bei ungleichmäßigem Kaffeemehl schlecht. Da der Mahlgrad mit der verwendeten Kaffeemühle und dem darin enthaltenen Mahlwerk zusammenhängt, solltest Du beim Kauf darauf achten eine möglichst hochwertige Handkaffeemühle zu erlangen. Lese deshalb am besten einige Testberichte zu der jeweiligen Handkaffeemühle deines Interesses, damit Du Dich lange Zeit an Deinem Gerät erfreuen kannst. Denn ein guter Kaffee oder Espresso hängt zu einem großen Teil von der verwendeten elektrischen Kaffeemühle oder Handkaffeemühle ab.


Kaffeemühle mit kegelmahlwerkEine Handkaffeemühle kaufen – online wartet eine große Auswahl auf Dich

Wenn Du Dich nun nach langem Suchen und Lesen von unserem Ratgeber und Testberichten aus dem Internet für ein Gerät Deiner Wahl entschieden hast, geht es an die Bestellung Deines Wunschgeräts. Diese kannst Du am besten jetzt gleich gleich online durchführen. Das hat den Vorteil, dass der Kaufvorgang ganz einfach und bequem von daheim stattfindet. Du kannst Dir sehr schnell Deine Handkaffeemühle heraussuchen, entweder mithilfe eines Testberichts aus dem Internet oder unserer Vergleichstabelle hier auf der Seite, um direkt zur Kaffeemühle zu gelangen. Außerdem bietet Dir das Internet rund um die Uhr eine sehr große Auswahl verschiedener Produkte von unterschiedlichen Herstellern. Das verhindert lange Wartezeiten, da Deine gewünschte Handkaffeemühle meist sofort lieferbar ist.

Des Weiteren sind die Preise im Internet meist günstiger als die Preise eines Elektrogeschäfts bei Dir um die Ecke. Dies liegt daran, dass es online eine sehr große Konkurrenz gibt und sich somit die Online Shops gegenseitig unterbieten, um den Kunden für sich zu gewinnen. Außerdem gibt es auch häufig Rabattaktionen, durch welche Du bares Geld sparen kannst. Dazu kannst du häufig im Internet auch noch mehr über das gewählte Gerät erfahren als in einem Elektrofachhandel. Dies liegt daran, dass Du online viele Testberichte zu der jeweiligen Kaffee Handmühle finden kannst. Dort erfährst Du dann wie Du die Kaffeemühle manuell bedienst oder was eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk von einer mit Scheibenmahlwerk unterscheidet. Solche Informationen erlangst häufig nicht in einem Elektrofachgeschäft, da dort die Verkäufer kein Fachwissen zu jedem Gerät besitzen. Deshalb bleibt Dir zu raten, es vielen anderen Kunden gleichzutun und Deine Kaffeemühle online zu bestellen.


Fazit: Eine Handkaffeemühle kann ein perfekter Helfer für Dich sein

Mithilfe unseres Ratgebers für Handkaffeemühlen, welcher auf vielen Kundenerfahrungen aus dem Internet und einigen Testportalen basiert, und Kundenbewertungen aus dem Netz kannst Du Dich optimal in das Thema Handkaffeemühlen einarbeiten. Du kannst wichtige Aspekte, die beim Kauf zu beachten sind, und einige Kaffee Handmühlen kennenlernen und Dir einen ersten Eindruck verschaffen. Diese gesammelten Informationen kannst Du dann bei Deiner letztlichen Kaufentscheidung zu Hilfe ziehen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir von Espressomaschinen Ratgeber mit diesem Ratgeber für Handkaffeemühlen einen ersten Überblick über das Thema geben wollen. Wir hoffen, dass wir Dir nützliche Tipps und Informationen an die Hand geben können, die Dir die Kaufentscheidung erleichtern. Denn am Ende sollst Du Dich jeden Tag erneut auf einen guten Espresso oder Kaffee nach dem Aufstehen freuen und dieser beginnt bereits beim Mahlen der Bohnen.