Skip to main content

Espressomaschine entkalken – aber wie?



Jeder kennt es, man will sich in der Früh ganz gemütlich seinen Kaffee mithilfe einer Espressomaschine machen, doch dieser ist geschmacklich nicht mehr so überzeugend. Dir wird schnell klar, dass es mal wieder einer Reinigung des Gerätes bedarf. Doch nun stellst Du Dir bestimmt die Frage, wie Du Deine Espressomaschine entkalken kannst, damit Du wieder einen geschmacksintensiven Kaffee in der Früh genießen kannst. Deshalb haben wir von Espressomaschinen Ratgeber im Folgenden für Dich hilfreiche Tipps zum Thema „Espressomaschine entkalken“ zusammengestellt. Hierfür haben wir viele Erfahrungsberichte über „Espressomaschine entkalken“ durchgelesen und die hilfreichsten Tipps zusammengefasst, um sie Dir nun vorstellen zu können.


espressomaschine entkalkenWieso solltest Du Deine Espressomaschine entkalken?

Beim Gebrauch Deiner Kaffeemaschine lagern sich im Laufe der Zeit verschiedene Nebenprodukte der Kaffeeherstellung in der Espressomaschine ab. So kommt es zu Öl- und Fettablagerungen bedingt durch die Kaffeebohne, aber auch zu Kalkablagerungen, die aufgrund des Wassers entstehen. All diese Ablagerungen mindern den Geschmack des Espressos, der am Ende aus der Siebträgermaschine kommt. Deshalb solltest Du Deine Espressomaschine sowohl regelmäßig säubern, um die Fett– und Ölablagerungen zu entfernen, als auch in gewissen Zeitabständen entkalken. Des Weiteren kann eine Verkalkung der Espressomaschine die Funktionsweise und Lebensdauer dieser beeinflussen. Deshalb solltest Du Deine Espressomaschine regelmäßig entkalken, um lange Freude an Deinem Gerät zu haben. Beachtest Du diese einfachen Tipps, steht einem optimalen und geschmacksintensiven Espressogenuss nichts im Wege.


Woran erkennst Du, dass Deine Espressomaschine entkalkt werden delonghi kaffeemaschine entkalkenmuss?

Da Du nun weißt, dass eine Verkalkung in der Espressomaschine Einfluss auf den Geschmack nimmt, kannst Du eine negative Veränderung des Geschmacks unter anderem auf eine verkalkte Espressomaschine zurückführen. Ist der Espresso vom Geschmack säuerlich und bereits beim Einlaufen in die Tasse nicht mehr ganz heiß, kann eine Verkalkung in der Espressomaschine hierfür der Auslöser sein. Wenn außerdem laute Geräusche beim Pumpen auftreten, ist dies ein weiteres Indiz für eine verkalkte Espressomaschine. Dies liegt daran, dass sich Kalk in dem Wassertank, der Brühgruppe, den Leitungen und dem Siebträger absetzt und deshalb der perfekte Wasserdurchfluss gehindert wird. Dieses Problem kann jedoch mit regelmäßigem Entkalken schnell und einfach vorgebeugt bzw. behoben werden.



entkalker espressomaschineDie verschiedenen Methoden der Entkalkung

Bevor wir näher auf einzelne Anleitungen eingehen, solltest Du erst einmal die verschiedenen Methoden, eine Espressomaschine zu entkalken, kennenlernen. So gibt es folgende Entkalkungsmethoden:

  • Entkalken mit integriertem Programm
  • Entkalken mit Entkalkungsmittel
  • Entkalken mit Zitronensäure

Des Weiteren gibt es noch die Möglichkeit mithilfe von Essigsäure die Espressomaschine zu entkalken. Hiervon raten wir Dir jedoch ab, da die Essigsäure kupferhaltige Legierungen angreift und dadurch ein gesundheitsschädlicher Stoff entsteht. Des Weiteren greift die Essigsäure auch Gummidichtungen an, wodurch deren Funktion beeinträchtigt wird. Diese Erfahrungen berichteten viele Nutzer in verschiedenen Foren, weshalb diese einheitlich vom Entkalken mit Essigsäure abraten.

Entkalken mit einem integrierten Programm

Bei vielen Hersteller, wie z.B. DeLonghi, Krups oder Gastroback, wird in der Bedienungsanleitung der Espressomaschine explizit auf das Thema „Entkalken“ eingegangen. Vergewissere Dich deshalb zuerst, ob in der Bedienungsanleitung Deiner Espressomaschine Anweisungen zum richtigen Entkalken gegeben werden. Manchmal sind sogar extra integrierte Programme für das Entkalken der Espressomaschine vorprogrammiert, sodass Du nur noch ein paar Knöpfe drücken musst. Diese integrierten Programme sparen zum einen viel Zeit, zum anderen bieten sie den Vorteil, dass das Entkalken bequemer vonstatten geht, da Du Dich nicht mit der Thematik auseinandersetzen musst. Wirf deshalb einen Blick in die Bedienungsanleitung und finde heraus, ob deine Espressomaschine ein solches Programm besitzt. Wenn dies der Fall ist, befolge die Anweisungen, die Du dort erlangst. Häufig benötigst Du zum Entkalken ein spezielles Entkalkungsmittel, das explizit in der Gebrauchsanweisung genannt wird und das explizit auf Deine Espressomaschine zugeschnitten ist. Falls in der Anleitung kein genaues Produkt genannt wird, kannst Du einen Blick auf die in der Tabelle vorgestellten Produkte werfen.

Entkalken mit Entkalkungsmittel

Eine weitere Möglichkeit ist das Entkalken mit Entkalkungsmittel. Wenn in der Gebrauchsanweisung Deines Gerätes keine Anleitung zur Entkalkung Deiner Espressomaschine zu finden ist und auch keine Anweisungen, was beim Entkalken zu beachten ist, gegeben sind, kannst Du mithilfe eines Entkalkungsmittels die Espressomaschine selbst reinigen. Hierfür gibt es viele verschiedene Wege. Wir stellen Dir hier nun eine Möglichkeit vor, wie Du Deine Espressomaschine entkalken kannst. Dies ist jedoch keine Anleitung und kann von Gerät zu Gerät abweichen. Wir wollen Dir nur Denkanstöße geben, wie Du Deine Espressomaschine entkalken kannst, deshalb geben wir Dir keine Garantie, dass diese Schritte auch bei Deinem Gerät funktionieren. Beachte bitte die Vorgehensweise und die Dosierung, die auf dem Entkalkungsmittel vorgeschlagen werden. Wenn keine genauen Anweisungen gegeben werden kannst Du grob wir folgt vorgehen:

  • Fülle das Reinigungsmittel in den Wassertank und anschließend so viel heißes Wasser hinzu, wie in der Dosierungsmenge vorgegeben wird.
  • Setze dann sowohl Wassertank als auch Abtropfschale in die Espressomaschine ein und Drücke die Bezugstaste.
  • Dadurch läuft das Entkalkungsmittel einmal durch den gesamten Kreislauf. Um die optimale Wirkung zu erzielen, lasse das Mittel für einige Minuten wirken.
  • Führe diesen Vorgang so lange durch bis der Wassertank leer ist. Zwischen den einzelnen Durchgängen musst Du sehr wahrscheinlich die Abtropfschale einige Male ausleeren.
  • Wenn das Durchlaufen abgeschlossen ist, reinige sowohl Abtropfschale als auch Wassertank und befülle diesen anschließend mit heißem Wasser.
  • Drücke wieder die Bezugstaste damit das Gerät nun mit klarem Wasser durchspült wird. Führe diesen Vorgang so lange durch bis das Wasser, das in die Abtropfschale läuft, klar und somit frei von Kalkablagerungen ist.

Dies ist eine von vielen Möglichkeiten, wie Du Deine Espressomaschine entkalken kannst. Wenn Du auf der Suche nach einem guten Entkalkungsmittel bist, wirf einen Blick auf unsere Tabelle, in welcher wir Dir verschiedene Entkalker aufgelistet haben.

Entkalken mit Zitronensäure

Die letzte Möglichkeit, die wir Dir vorstellen möchten, Deine Espressomaschine zu entkalken, ist mithilfe von Zitronensäure. Diese Variante ist die billigste, aber dennoch nicht minder effektive. Hierbei gibt es auch wieder viele verschiedene Möglichkeiten und Wege die Espressomaschine zu entkalken. So kannst Du z.B. handelsübliche Zitronensäure mit drei Teilen lauwarmen Wasser vermischen und diese Mischung, dann in Kontakt mit den zu entkalkenden Teilen bringen. Wenn z.B. der Wassertank stark von Kalk befallen ist, kannst Du das Wasser-Zitrone-Gemisch in diesen geben und dort ca. zehn Minuten einwirken lassen, ehe Du es dann ausschüttest. Anschließend solltest Du dann mit klarem und warmen Wasser den Wassertank ausspülen, um alle Kalkrückstände auszuschwemmen. Wie bei Essigsäure auch sind sich die Nutzer uneinig, ob das Entkalken mit Zitronensäure negative Folgen hat. Zwar greift die Zitronensäure nicht die Legierungen der Espressomaschine an und ist somit nicht gesundheitsschädlich, dennoch entsteht beim Heißentkalken mit Zitronensäure ein ähnlicher Stoff wie Kalk, der jedoch teilweise noch schwerer zu entfernen ist. Deshalb bleibt Dir eher zu raten, auf ein gutes Entkalkungsmittel zurückzugreifen. Wenn Du auf der Suche nach einem guten Mittel, um Deine Espressomaschine zu entkalken, bist, solltest Du einmal einen Blick auf unsere Tabelle zur Entkalkungsmittel werfen und Dich durch die verschiedenen Produkte durchklicken.



Wie oft solltest Du Deine Espressomaschine entkalken?gaggia entkalker

Die Antwort auf diese Frage lässt sich leider nicht pauschalisieren. Wann und wie oft Du Deine Espressomaschine entkalken musst hängt mit dem Härtegrad des verwendeten Wassers zusammen. Unter dem Härtegrad versteht man die mineralische Zusammensetzung und Häufigkeit in dem Wasser. So bezeichnet man ein Wasser, das viele Mineralstoffe enthält, als hart, wohingegen man ein Wasser mit wenigen Mineralstoffen als weich bezeichnet. Grundsätzlich kann man sagen, dass man eine Espressomaschine seltener entkalken muss, wenn weiches Wasser verwendet wird. Somit muss man eine Espressomaschine häufiger entkalken, wenn diese mit hartem Wasser verwendet wird. Dies liegt daran, dass sich mehr Mineralien aus dem harten Wasser in der Espressomaschine absetzen können und somit entsteht schneller Kalk. Die Wasserhärte wird mit aufsteigenden Zahlenwerten angegeben, wobei eine niedrigere Zahl für weicheres und eine höhere für härteres Wasser steht. Somit kann man festlegen, dass man, unter einer Verwendung von weichem Wasser unter einem Härtegrad von 8,4, die Espressomaschine ca. zwei mal pro Jahr entkalken muss. Bei Verwendung von Wasser im mittleren Härtebereich von 8,4 bis 14 sollte man die Espressomaschine ca. alle drei bis sechs Monate entkalken. Unter Verwendung von hartem Wasser mit einem Härtegrad von über 14 sollte man die Espressomaschine ca. alle drei bis vier Monate entkalken. Wenn Du nun herausfinden möchtest, welchen Härtegrad das von dir verwendete Wasser besitzt, solltest Du einen Test mithilfe eines Teststreifens zur Bestimmung der Wasserhärte durchführen.


Fazit: Entkalken ist essentiell für einen guten Espresso

Wie Du siehst solltest du das Thema „Espressomaschine entkalken“ ernst nehmen, da auch dies genauso einen Einfluss auf den Geschmack des Espressos hat, wie z.B. das Mahlwerk der elektrischen  oder manuellen Kaffeemühle. Um jeden Tag einen guten Espresso am Morgen genießen zu können, bedarf es sowohl einer regelmäßigen Reinigungen der Espressomaschine als auch einem regelmäßigen Entkalken dieser. Dies steigert gleichzeitig die Lebensdauer Deines Gerätes und somit hast Du länger Freude an Deiner Siebträgermaschine und das nur, weil Du Dir ein wenig Zeit zum Espressomaschine entkalken genommen hast.