Skip to main content

Der beste Kaffee der Welt – Kopi Luwak oder doch Blue Mountain?



Menschen streben immer nach dem Tollsten, dem Größten oder dem Besten. So reicht das Feld von dem besten Hotel der Welt über das beste und schnellste Auto der Welt bis hin zum besten „…“ (<– hier beliebiges Wort einfügen) der Welt. Auch bei Kaffee macht dieser Trend kein Halt und so fragen sich viele Kaffeetrinker, was eigentlich der beste Kaffee der Welt ist. Im folgenden Artikel wollen wir von espressomaschinen-ratgeber.de dieser Frage auf den Grund gehen. Dies wird uns auf eine Reise um die Welt von Indonesien bis hin nach Jamaika. Aber Vorsicht eines sei Dir bereits gesagt: der beste Kaffee der Welt hat einen sehr stolzen Preis und ist ein wahres Luxusgut.


beste kaffee der weltWas macht die Kaffeebohnen so besonders?

Bevor wir einen näheren Blick auf die jeweiligen Kaffeebohnen werfen, solltest Du erstmal wissen, warum was die besten Kaffeebohnen der Welt so besonders macht und worin sie sich von handelsüblichen Discounter-Bohnen unterscheiden. Grundsätzlich kann man sagen, dass Kaffeebohnen des besten und teuersten Kaffees der Welt immer mindestens eines der nachfolgenden Merkmale haben:

  • aufwändiger Anbau
  • geringe Stückzahl
  • aufwändige Weiterverarbeitung
  • aufwändige Ernte

Ein gutes Beispiel für aufwändigen Anbau sind Bergregionen. Dort ist aufgrund der schwierigen Wetterlage und des unwegsamen Terrains ein Anbau von Kaffeebohnen äußerst schwierig. Das hat zur Folge, dass viel mehr Aufwand für weniger Ertrag geleistet werden muss und somit die Preise für ein Kilo der besten Kaffeesorten der Welt in höhe schießen. Häufig ist die geringe Stückzahl eine Folge des aufwändigen Anbaus, da entweder aufgrund der Witterungsverhältnisse eine ertragreiche Ernte nahezu ausgeschlossen ist oder nur wenig fruchtbarer Boden für die Kaffeebohnen übrig bleibt. Der beste Kaffee der Welt besitzt den Titel aber nicht nur durch widrige Gegebenheiten bei Kaffeeanbau und -ernte, sondern häufig auch aufgrund der aufwändigen Weiterverarbeitung der Bohnen. Mithilfe aufwändiger Röstverfahren werden die Bohnen zu einem sehr teuren Vergnügen veredelt.


Das besondere Aromader beste kaffee

Das Aroma von Kaffeebohnen kann sehr stark variieren. Das liegt vor allem an den verschiedenen Witterungsverhältnissen, in welchen die Kaffeepflanzen wachsen, und an dem Boden, auf welchem die Kaffeepflanzen gesät werden. So sind die im Boden enthaltenen Mineralien und Nährstoffe – ähnlich wie das auch bei Hopfen der Fall ist – Ursprung verschiedener Geschmacksnoten. Somit reicht das Aromenspektrum der besten Kaffees der Welt von schokoladig bis hin zu zitrusartig. Wenn Du also den für Dich besten Kaffee der Welt kaufst, erwartet Dich ein einzigartiges Erlebnis. Das ist ein ein weiterer großer Unterschied zu handelsüblichen Kaffeebohnen.


beste kaffeebohnen der weltGibt es überhaupt DEN besten Kaffee der Welt?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten, da sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt. Es gibt jedoch eine handvoll Kaffeebohnen, die als der beste Kaffee der Welt gehandelt werden. Diese Liste beschränkt sich auf wenige Sorten. Zu finden sind dort Sorten wie der Katzenkaffee Kopi Luwak aus Indonesien oder der Blue Mountain Kaffee aus Jamaika. All diese Kaffeebohnen werden außerdem als der teuerste Kaffee der Welt gehandelt. Was auf die besonders geringe Menge, edle Verarbeitung und damit verbundene Exklusivität zurückzuführen ist. Am Ende muss jeder für sich selbst herausfinden, ob er die Meinung teilt, dass XY der beste Kaffee der Welt ist oder eben nicht. Im Folgenden stellen wir Dir kurz einige Kaffees vor welche als der beste Kaffee der Welt angesehen werden. Eines ist dabei bereits sicher: Alle Bohnen zählen auf jeden Fall zu den teuersten Kaffees der Welt.


Der Blue Mountain Kaffee aus Jamaika

Wie der Name schon erkennen lässt, stammt dieser Kaffee aus den Blue Mountains. Dort wird der Kaffee in einer Höhe zwischen 900 Metern und 1700 Metern angebaut. Da das dort vorherrschende Klima mit häufigem Nebel, starken Niederschlägen und einer kühlen Temperatur eher schlecht für Kaffeesträucher ist, wachsen diese nur sehr langsam. Diese Gegebenheit und eine geringe Anbaufläche von nur 6000 Hektar machen diesen Kaffee zu einer Rarität. Wenn Du noch mehr über den Blue Mountain Kaffee aus Jamaika erfahren und herausfinden willst, welche Faktoren noch ausschlaggebend für den hohen Preis sind, klicke hier, um zu unserem Artikel über den Blue Mountain Kaffee zu gelangen. (Artikel folgt in Kürze)



Der „Katzenkaffee“ Kopi Luwak aus Indonesien

Dieser Kaffee wird von vielen als der beste Kaffee der Welt gesehen. Sein Spitzname ist auf die ungewöhnliche Art und Weise zurückzuführen, an die Kaffeekirschen (diese enthalten die Kaffeebohnen) zu gelangen. So werden die Kaffeekirschen von einer bestimmten Schleichkatzenart gefressen und anschließend wieder ausgeschieden. Aus den Exkrementen werden anschließend die Kaffeekirschen gesammelt. Dadurch ist der Kopi Luwak auch als Katzekaffee bekannt. Wenn Du noch mehr über den Katzenkaffee herausfinden und wissen willst, was den Kopi Luwak zu einem der besten Kaffees der Welt macht, klicke einfach hier, um zu unserem Artikel über den Kopi Luwak zu gelangen. (Artikel folgt in Kürze)



Der Kona-Kaffee aus Hawaii

Dieser Kaffee mag zwar nicht so bekannt sein wie die zwei vorhergehenden Kaffeesorten, dennoch finden viele, dass dieser der beste Kaffee der Welt ist oder zumindest einer der besten Kaffees der Welt. Angebaut wird dieser in dem namensgebenden Kona-Distrikt an der Westküste Hawaiis. Da in dem dortigen Gebiet Vulkane vorzufinden sind, ist der Boden sehr mineral- und nährstoffreich und somit optimal für den Anbau von Kaffee geeignet. Wenn Du Kona Kaffee erwerben willst, solltest Du darauf achten, nicht Kona Blend oder eine Kona Mischung zu kaufen, da es sich hierbei um eine Mischung der hochwertigen und teuren Konabohnen mit normalem Arabica Kaffee handelt. Deshalb liegt der Anteil von Kona Bohnen häufig lediglich bei ca. 10 Prozent.



Fazit: Der beste Kaffee der Welt ist…

Nun wird es Zeit ein Fazit zu ziehen. Es gibt einige Kaffeesorten die als der „beste Kaffee der Welt“ gesehen werden. Am Ende heißt das aber noch lange nicht, dass diese Dir auch am besten schmecken. Diese einmal zu probieren ist ein nettes aber auch kostspieliges Vergnügen und für echte Kaffeeliebhaber und Kaffeejunkies fast schon ein Muss. Ob man danach völlig begeistert oder doch aufgrund zu hoher Erwartungen enttäuscht ist, kann man im vorhinein nicht wissen. Deshalb gilt bekanntlich: „Probieren geht über Studieren!“.  Schlussendlich ist jedoch der beste Kaffee der Welt sehr stark von der subjektiven Wahrnehmung abhängig und (sind wir mal ehrlich) ist es häufig der Kaffee der einen am besten schmeckt, oder etwa nicht? 😉